Schokomüsli mit Cashewsahne

Wow, der Sommer ist auf Hochtouren und wir werden in diesem Jahr mit reichlich Sonne und Wärme beschenkt, die ich am liebsten am Strand genieße. Auf dem Hof lässt es sich auch richtig gut aushalten. Einmal die Woche gibt es einen  gemeinsamen Grillabend mit vielen Köstlichkeiten, die jeder von unseren Gästen mitbringt. Ich nutze diese Abende, um immer mal wieder neue Rezepte auszuprobieren. Diese Kreation kommt von einer Kochkursteilnehmerin Sandra aus meinem Kochworkshop zu meinem Kochbuch „Buddhabrot kocht“. Wir haben uns über selbstgemachtes Müsli (es gibt zwei verschiedene Chrunchys in meinem Buch) ausgetauscht und ich war ganz begeistert von dem Rezept ihrer Freundin Maike. Diese ergänzt ihre Mischung mit Schokoladenpulver (ungesüßt), was ich unbedingt einmal ausprobieren musste. Hier nun das Rezept von Maike, ein ganz wenig für Buddhabrot abgeändert. Ich wünsche euch viel Freude damit und weiterhin einen wundervollen Sommer zum Genießen.

Rezept Schokomüsli mit Cashewsahne

Rezept Schokomüsli
  • 100 g Cashewkerne
  • 200 g Buchweizenkörner
  • 300g Haferflocken
  • 60g gepopptes Amaranth
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 1/2- 1 TL Zimt
  • 3 TL Kakaopulver (ohne Zucker)
  • 1/3 TL Salz
  • 80 g Kokosfett
  • 4 -6 EL Akazienhonig (Süßung)

Den Ofen auf 170 °C Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Cashewnüsse klein hacken und mit den restlichen Zutaten bis auf das Kokosfett und den Honig vermengen. Kokosfett leicht erhitzen, so dass er flüssig wird und dann mit dem Honig zu der Masse geben und gut vermengen. Die Masse auf die zwei Bleche verteilen und ca. 10 min. in den Ofen geben. Kurz umrühren und weitere 5 min. backen. Da jeder Ofen unterschiedlich ist, mit der Backzeit sehr vorsichtig sein, ggf. etwas länger oder kürzer in den Ofen geben. Die Bleche aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Rezept Cashewsahne

  • 300g Cashewkerne
  • 400ml Wasser
  • 30 g Rosinen
  • Zimt
  • Vanille
  • 1 MPs. Salz

Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einer sehr cremigen Masse mixen. Wer es etwas flüssiger mag, gibt ein wenig Wasser dazu.

Schokomüsli und Cashewsahne mit Früchten der Saison servieren. Das Müsli kann in einem verschlossenen Schraubglas aufbewahrt werden. Die Cashewsahne hält sich in einem abgeschlossenen Behälter für ein paar Tage gut im Kühlschrank.

Ich wünsche viel Freude beim Ausprobieren und gebt mir gerne ein Feedback in den Kommentaren.         Herzlichst Ananda

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.