Rohkost Schokopralinen

Von all den Buddhabrot Rezepten ist diese Kreation ein ganz besonderes Wochen-Highlight. Vegan, roh und ohne Zucker. Mit natürlichen Zutaten ist diese Leckerei schnell zubereitet und hält sich ein paar Tage im Kühlschrank. Die Nüsse enthalten viel Eiweiß und das Tryptophan (die Vorstufe des Glückshormons Serotonin) im Kakao bringt gute Laune. Viel Spaß mit dem Gute-Laune-Snack.

Rezept

Für den Boden

  • 100 g Cashewkerne
  • 6 entkernte Datteln
  • 6 getrocknete Aprikosen
  • 1 Prise Salz
  • 2 Msp. Vanillemark
Für den Belag
  • 1 Banane
  • 50 g Haselnüsse
  • 50 g Mandelmus (Haselnussmus)
  • 4 TL Honig
  • 3 TL Kakaopulver
  • 1 Msp. Vanillepulver
  • 1 TL Olivenöl

Für den Boden alle Zutaten in einen Mixer geben und mittelfein mixen, die Masse soll zusammen halten. Eine Kuchenform (ca. 15-20 cm Durchmesser) oder einen Teller mit Mandel- oder Haselnussmehl ausstreuen und die Masse darauf gleichmäßig verteilen. Damit die Masse sich setzt, kurz in das Gefrierfach stellen.

Für den Belag die Haselnüsse im Mixer ganz fein mahlen, bis sie zu Haselnussmehl werden. Das Mandelmus, Kakaopulver, Honig, Vanillepulver und Olivenöl hinzugeben und alles miteinander vermengen. Den Boden aus dem Gefrierfach nehmen. Die Banane in kleine Scheiben schneiden und auf dem Boden verteilen, mit der Gabel etwas vermusen und gleichmäßig verteilen. Den Belag auf der Arbeitsfläche mit den Händen ausbreiten bis die Fläche vom Boden erreicht ist und dann auf diesem verteilen.

Dieses Rezept ist unwiderstehlich und macht glücksbuddhamäßig GLÜCKLICH!!!

Dein Glücksbuddha

 

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.