Die Rezeptmethode

Bist du bereit für eine Methode, die es Dir ermöglicht Rezepte selber zu entwickeln? Buddhabrot verrät Dir, was du dafür brauchst und wie es dich auf den Geschmack von mehr Genuss und Vitalität bringt.

1. Suche Dir eine Motivation, die Dir hilft deine Kreativität anzuregen. Bei mir passiert das, wenn ich  z.B. Freunde, Familie oder Arbeitskolleginnen mit neuen Buddhabrot Trends überraschen kann.

  • Heute habe ich meine liebe Freundin Anna eingeladen. Sie ist selber eine Koryphäe im Ausprobieren neuer, innovativen und gesunden Rezepten.
2. Entscheide dich für welchen Anlass du laden möchtest, z.B. Brunch, Grillen, Geburtstagskaffee, Abendessen, Candle Light Dinner, Picknick, …
  • Anna und ich Frühstücken gerne zusammen.

3. Nimm Dir einen Saisonkalender und berücksichtige saisonales Obst und Gemüse. Dieses ist aromatisch, kommt in der Regel aus der Region und hat eine optimale Entfaltung wertvoller Inhaltsstoffe. Der beste Ort für regionale und saisonale Produkte ist ein Markt. Lass dich von den Farben, Geschmack und im Gespräch mit dem Verkäufer (probieren ist meist erlaubt) animieren. 

  • Meine Auswahl:

4. Überlege was Du mit Deiner Auswahl anstellen möchtest?! Eine Suppe, ein Salat, ein Auflauf, ein Smoothie, ein gefülltes Baguette, ein Brei, ein Dip,…. . Was passt geschmacklich und farblich zueinander? Was soll dein Hauptgericht, was Beilage sein? Willst du eher rohköstlich oder gekochtes Essen? Höre auf dein Bauchgefühl, worauf bekommst du Appetit? 

  • Meine Entscheidung fiel wie folgt aus:

Selbst gepresster Rote Bete-Möhren-Apfelsaft

  • 1 Rote Bete
  • 3 Möhren
  • 4 Äpfel
Alles in einem Entsafter entsaften. Den wertvollen Trester behalte ich zurück und hebe ihn z.B. unter einen Salat.

Frischkornmüsli mit Mango-Pfirsich-Bananenpüree

  • 5 Korn Getreidemix (z.B. Dinkel, Buchweizen, Hirse, Roggen, Hafer) schroten, mit
  • 1 TL Sesam
  • 1 TL Leinsaat
  • 1 TL Kokusflocken
  • 1 TL Rosinen vermengen und mit so viel
  • Wasser vermengen, dass ein Brei entsteht. Min. 2 Std. max. 12 Std. einweichen lassen
  • 1/2 Mango, 1 Pfirsich, 1 Banane im Mixer pürieren und über den Müsli Mix geben.
  • 1 Apfel und 4 Zwetschgen klein schneiden und das Müsli damit dekorieren.

Viel Freude beim Ausprobieren!

 

Dein Glücksbuddha 

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.