Mangolassi

Dieses Rezept wollte ich schon lange ausprobieren zumal ich bei uns im Bioladen einen Mandeljoghurt gefunden habe, der gar nicht so schlecht schmeckt. Ich liebe Mangos, die sind zwar nicht zu vergleichen mit denen, die ich mal auf Hawaii genießen durfte, aber sie finden ab und zu in meiner Buddhabrotküche Verwendung. Mangos sind reich an Vitamin C, Beta-Carotin und Folaten. Mangos sind gut verdaulich, ballaststoffreich und säurearm. Und da ich einfache Rezepte liebe, werdet ihr ganz viel Freude mit dem Mangolassi haben, denn er ist super schnell und einfach zubereitet. Guten Appetit!

Rezept für 2 Gläser

  • 1 Mango
  • 150 g Mandeljoghurt oder Kokosjoghurt
  • Saft einer halben Zitrone
  • 100ml Wasser
  • 1 Msp. Kurkuma
  • Kokosflocken und Gojibeeren als Topping (andere Alternativen gehen auch)

Die Mango waschen und die Schale Schälen. Das Fruchtfleisch vom Kern entfernen und mit den restlichen Zutaten bis auf die Kokosflocken und die Gojibeeren in einen Mixer geben und richtig fein pürieren. In Gläser füllen und mit Gojibeeren und Kokosflocken (Alternativen deiner Wahl) dekorieren. Lass es dir schmecken!

Mangolassi vegan


Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.