Goldiger Hirseauflauf

Der Herbst bricht an und somit auch die goldene Jahreszeit, die so einige Früchte liefert. Neben Birnen und Zwetschgen haben wir momentan so viele Äpfel im Garten, die alle verarbeitet werden wollen. Äpfel sind mein absolutes Lieblingsobst! Der Grundsatz „An apple a day keeps the doctor away“ unterstreicht meine Affinität zu dieser gesunden Heimatpflanze. Wer keinen Apfelgarten vor der Haustür hat, sollte zu dieser Jahreszeit unbedingt darauf achten regionale (am besten auch biologische) Äpfel zu kaufen, das ist nicht nur eine gute Bilanz für den ökologischen Fußabdruck, sondern meist auch etwas günstiger. Was tut der Apfel für deine Gesundheit:

  • Der Apfel enthält über 30 Mineralstoffe und Spurenelemente, zu erwähnen ist  Kalium, das den Wasserhaushalt reguliert, und Eisen. Auf Grund der vielen verschiedenen Fruchtsäuren gilt er als so genannte Zahnbürste der Natur. Er reguliert die Darmtätigkeit und enthält wichtige Vitamine wie, Provitamin A, die Vitamine B1, B2, B6, E und C, Niacin und Folsäure.
  • Ein wichtiger Inhaltsstoff ist das Pektin, das den Cholesterinspiegel senkt, Schadstoffe bindet und wieder ausschwemmt. Wissenschaftliche Untersuchungen geben außerdem Hinweise, dass Apfelesser seltener an Bronchial- und Lungenkrankheiten leiden. Das wird auf die sekundären Pflanzenstoffe im Apfel, die so genannten Katechine, zurückgeführt. Die in der Frucht enthaltenenFlavonoide und Carotinoide senken das Krebsrisiko und haben eine antioxidative Wirkung im Organismus.

Was der Apfel nicht alles kann! Für mich ist er von meinem täglichen Speiseplan nicht weg zu denken!

Mein heutiges GOLDIGES Rezept macht mich super happy, da es so schnell und einfach ist. Ob als Nachtisch, Kaffeegebäck oder Sonntagsfrühstück, der „Goldige Hirseauflauf“ ist vielseitig einsetzbar.  Los geht`s:

Rezept

  • 180 g Hirse
  • 400 ml Kokosmilch
  • 3-4 EL Honig
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1 gestrichener TL Borbon-Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 4 große Äpfel

Die Kokosmilch mind. eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Hirse mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz in einen Topf geben und aufkochen. 2 min. bei mittlerer Hitze offen Kochen und danach die Hitze herunter schalten und die Hirse zugedeckt ca. 10 min. quellen lassen, bis das Wasser vollständig aufgesogen ist.

Eine Auflaufform mit etwas Fett (Öl) ausfetten. Die Kokosmilch aus dem Kühlschrank holen und öffnen. Das feste Kokosmus mit einem Löffel abheben und mit Salz, Vanille, Zimt und Honig zu der Hirse geben und gut verrühren. Sollte die Masse noch zu fest sein, kann der Rest der Kokosmilch hinzugeben werden.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Äpfel waschen die Blume und den Stängel entfernen. Den Apfel in Scheiben schneiden oder mit einer Reibe in feine Scheiben reiben. Die Scheiben in der Auflaufform wie Dachziegel verteilen und die Hirse- Kokos- Masse darauf verteilen. Auf meinen Bildern habe ich nur zwei Äpfel verarbeitet, was ich definitiv zu wenig empfand. Mach es ruhig fruchtig, die Hirse ist sehr reichhaltig.

Im heißen Backofen ca. 35 min. goldbraun überbacken.

Ich wünsche einen glücksbuddhamäßigen Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!

Deine Ananda

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.