Dhal – Ayurvedisch kochen

Ayurvedisch zu kochen ist eine meiner neuesten Herausforderungen. Nach der Teilnahme an einem ayurvedischen Kochkurs bin ich ganz angefeuert. Ich hätte nicht gedacht, dass mir das Kochen mit den Gewürze so viel Spaß macht. Aber was ist das Besondere an der ayurvedischen Kochkunst? Die ayurvedische Lehre teilt den Menschen in drei Grundtypen (die Doshas) ein. Pita, Vata und Kapha. Jeder Typ hat unterschiedliche Merkmale. Der eine hat zum Beispiel viel inneres Feuer, der andere braucht etwas mehr Wärme. Je nachdem welches Lebensmittel man nun verwendet oder wie man die Gewürze einsetzt, kann man die „Schwächen“ im Körper stärken oder umgekehrt. Diese Lehre ist eine Wissenschaft für sich und genau das macht es auch so spannend für mich, mehr darüber wissen zu wollen. In der nächsten Zeit werdet ihr bestimmt wieder aus der ayurvedischen Richtung von mir zu hören bekommen. Heute fangen wir mit einem ganz klassischen Gericht an, das Dhal, übersetzt rote Linsen. Das klingt doch schon ganz bekannt:-) Das Koche ich derzeit rauf und runter. Bin schon ganz gespannt, wie es Euch schmecken wird. Guten Appetit!

Rezept

Dhal

  • 200 g Masoor Dhal Linsen (rote Linsen)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 g frischen Ingwer
  • 1/2 rote Chilischote
  • 2 EL Ghee oder Sonnenblumenöl
  • 8 Kardamomkapseln anschlagen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Cumin (Kreuzkümmel)
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 TL Curry
  • 600 ml Gemüsefond
  • 1 TL Honig
  • Saft einer halben Zitrone
  • 30 g Koriandergrün (ich nehme glatte Petersilie)

Gemüse

  •  1 Möhre
  • 300 g Kürbis deiner Wahl
  • 1 Petersilienwurzel

Dhal ca. 30 min. einweichen, dann gut abwaschen und noch etwas abtropfen lassen. Das Gemüse klein schneiden und mit Salzwasser zum Kochen bringen. Das Gemüse darin ca. 10 min. kochen, bis es gar ist. Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden. Chilischote von den Kernen entfernen und in kleine Streifen schneiden. Gemüsefond bereit stellen. In einen Topf das Ghee geben und die Gewürze auf der einen Seite, und die Zwiebeln mit Knoblauch auf der anderen Seite (siehe Foto), ein paar Sekunden anschwitzen, bis sich die ätherischen Öle entfalten. Wenn die Gewürze zu lange angeschwitzt werden, dann werden sie bitter. Mit etwas Gemüsefond angießen und Dhal, Chili und Lorbeerblätter hinzu geben, ggf. etwas Wasser nachgießen. Alles ca. 12-15 min. garen und mit Salz, Honig und Zitronensaft abschmecken. Das Koriandergrün waschen und klein schneiden. Gemüse und Dhal auf einem Teller servieren und mit dem Grün dekorieren. Es ist momentan mein absolutes aller liebstes Lieblingsgericht. Ich wünsche glücksbuddhamäßig viel Freude beim Nachkochen!

Deine Ananda

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Liebe Ananda.Ayurveda interessiert mich auch schon lange.Ich werde es nachkochen.Auch wenn es dann „nur“ vegetarisch ist 😉 Danke Namaste <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.