Das Kochbuch

Hallo Ihr Lieben,

jetzt habe ich hier soooo lange nichts mehr von mir hören lassen. Dabei liegt es mir so am Herzen euch in meiner ganz besonderen Phase, dem nächsten größeren Schritt von Buddhabrot, teilhaben zu lassen. Seit Anfang des Jahres bin ich ganz fleißig in der Küche, ernte aus dem Garten und kreiere, teste und probiere die Rezepte für mein erstes Kochbuch! Ja, das ist so aufregend!!!!! So ein Projekt bedeutet natürlich viel Arbeit und Aufmerksamkeit. Denn neben meinem Alltag auf dem Biohof (wir haben Hochsaison) ist das schon eine organisatorische Herausforderung. Aber wo ein Wille, da auch ein Weg.

Bis das Buch in den Druck geht, möchte ich euch nun öfters an meinem Projekt teilhaben lassen. So ein Buchprojekt ist von vielen Faktoren abhängig und deshalb braucht man viel Geduld und einen langen Atem. Aber dazu schreibe ich beim nächsten Mal etwas mehr:-)

Die Idee für das Buch habe ich mit meiner langjährigen Freundin und Heilpraktikerin Nanda gemeinsam Entwickelt. Unsere Wege kreuzen sich immer wieder und sobald wir zusammen sind, werden wir nicht nur unheimlich produktiv, sondern entwickeln gute Dinge, die uns und unseren Lesern (Kunden) viel Freude bringen. Im August z.B. haben wir schon zum zweiten Mal unser Seminar „Zeit für mich“  sehr erfolgreich durchgeführt. Wenn wir nur nicht so weit auseinander wohnen würden, München ist ja nicht um die Ecke. Nanda arbeitet in ihrer Praxis viel mit Allergikern. Neben Ihrer Methode Allergien zu lindern oder zu löschen, ist eine gesunde Ernährung die Basis für den Erfolg einer Behandlung. Oft fehlt es den Menschen an Motivation oder praktischen Wissen und da kommt Buddhabrot ins Spiel. Das mit uns Zwei passt einfach:-)

Um genau zu sein, erfinden wir mit unserem Kochbuch das Rad nicht neu und dennoch bin ich der Überzeugung, dass es eine perfekte Grundlage für den Einstieg in ein gesünderes Ernährungsverhalten sein wird. Ich werde nach meinen Kursen, Workshops und Beratungen so oft gefragt, ob ich nicht ein Buch hätte und jetzt kommt es schwarz auf weiß. Wir haben das Grundwissen über eine ganzheitliche vitalstoffreiche Vollwerternährung im Theorieteil dargelegt und die Rezepte so entwickelt, dass sie leicht umzusetzen sind. Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht gerne stundenlang in der Küche stehe. Es sollte schnell, gesund UND lecker sein, dann bin ich glücklich. So ist für jeden etwas dabei, auch für Veganer, denn ich habe 2015 sechs Monate vegan gelebt und meine Begeisterung über die Neuentdeckung vieler Lebensmittel soll Bestandteil des Buches sein. Es gibt somit eine Spalte für Vegetarier und eine für Veganer. Außerdem sind die Rezepte für besonders kinderfreundlich, glutenfrei o.ä. symbolisch markiert.

Oben auf den Bildern habt ihr einen ersten Eindruck von den Rezepten, die natürlich alle von mir fotografiert werden, DENN das Auge isst mit :-).

Ich hoffe euch gefällt mein erster Eindruck, die Idee und freue mich schon auf das nächste Mal, wenn ich mehr berichten werde.

Alles Liebe

Eure Ananda

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.