Mandelmilch mit „special effects“

Als Gewinner der Milchschaumschablone von www.bauernhofurlaub.de will ich Euch das super Ergbenis zeigen! Das Ausschreiben habe ich für den Biohof „Alter Speicher“ gemacht, der Ort an dem ich lebe und liebe:-)

Challenge: Den Kakaoabdruck der Treckerschablone statt auf aufgeschäumter Kuhmilch auf Mandelmilch präsentieren. Warum Mandelmilch? Sie ist nicht tierisch (vegan), schnell selbst gemacht, hat Rohkostqualität und ist super geeignet für Allergiker, da sie keine Lactose und kein Gluten enthält. Sie enthält viele Ballaststoffe und kann vielseitig eingesetzt werden, z.B. Im Müsli, als Pudding oder im Bananenshake (das Rezept gibt es beim nächsten Blogpost:-)).

Hier die Zubereitung:

  • 200 g blanchierte Mandeln
  • 1 L Wasser
  • Vanille
  • 2 Datteln (die Milch wird dadurch leicht süßlich)
  • 1 Prise Salz

 

Die Mandeln in eine Schale füllen und mit kaltem Wasser bedecken und etwa acht bis zehn Stunden quellen lassen. Die gequollenen Mandeln, Datteln, Vanillie und Salz mit 1,0 Liter heißem Wasser in die Küchenmaschine geben und pürieren, bis eine weiße Flüssigkeit ohne Stücke entsteht. Im letzten Schritt die Flüssigkeit durch ein Stofftuch ausdrücken. Die im Tuch verbleibende Masse gut abtropfen. Fertig ist die Mandelmilch! Die Überreste der Mandeln lassen sich übrigens hervorragend trocknen und dann als feines Mandelmehl zum (glutenfreien!) Backen verwenden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.