Nusskuchen mit veganer Sahne

Dieses neu entwickelte Rezept vom Glückskuchen macht glücksbuddhamäßig glücklich. Da:

  • der locker luftige Kuchen Kakao enthält und dieser bekanntlich Glückshormone auslöst (durch das Tryptophan, ein Vorläuferstoff des Glückshormons Serotonin)
  • er luftig locker auch ohne Ei ist!!!!
Alles abgerundet mit meinem neuen Experiment, der Cashewsahne:-) Die wollte ich schon länger ausprobieren, da sie nicht nur zu Kuchen lecker schmeckt, sondern auch zum Verfeinern von Soßen oder Suppen sich sehr gut eignet und sie ist vegan. Geschmacklich kannst du das DUO mit ein wenig Frucht (z.B. Orange) abrunden, das gibt nicht nur ein geschmackliches Highlight, sondern auch einen eleganten farblichen Akzent. Diese zwei Rezepte sind leicht zubereitet und für jeden Glücksbuddhatyp geeignet. Guten Appetit
Dein Glücksbuddha!!!

Schokokuchen:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 200 g Kokosfett
  • 200 g gem. Haselnüsse
  • 250 ml Mandelmilch/ Kokosmilch
  • 3-4 EL Kakaopulver
  • 200-250 ml Honig
  • 1 Tüte Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp Vanillemark
Den Honig und die Flüssigkeit mit Vanillemark und Salz mit einen Handmixer verrühren. Mehl, Kakaopulver, gem.Haselnüsse und das Backpulver miteinander vermengen und in die Masse geben und verrühren. Zum Schluss noch das Kokosfett leicht erwärmen, so dass es flüssig wird und unter die Masse heben. Der Teig sollte recht flüssig sein. Ist er zu trocken, dann wird er bröselig. Eine Kuchenform mit Fett und Semmelbrösel oder Haferflocken ausfüllen und die Masse einfüllen. Ca. 35 min bei 180 °C abbacken. Wenn der Kuchen fertig ist, vorsichtig aus der Form nehmen. Eventuell eine Stunde abkühlen lassen.
Cashewsahne
  • 50 g Cashewkerne
  • 100 ml Wasser
  • 30 ml Kokosöl
  • 1 Prise Vanillemark

Cashewnüsse ca. 2-8 Std. in Wasser einweichen. Danach das Wasser abgießen und die Cashewkerne mit frischem Wasser und Vanillemark in einem Mixer ca. 1-2 min. zu einer feinen Paste/ Sahne mixen. Kokosfett leicht erwärmen und dazugießen nochmal 10 Sek. Mixen.



Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Hallo Ananda,

    dieses Foto verführt zum nachbacken 🙂

    Hätte da noch zwei Fragen:
    Welches Kokosfett hast Du für diesen Kuchen verwendet?
    Für 250 ml Mandelsahne – wieviel Mandelmus und welche Menge
    Wasser hast Du verwendet?

    Für eine Rückantwort schon einmal ein herzliches Dankeschön 🙂
    Liebe Grüße, Marita

    LG Marita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.