Seminarverpflegung mit Sonne auf Ibiza

Mein Arbeitsplatz der letzten Woche auf Ibiza hat meine Leidenschaft für gesundes, kreatives und gut schmeckendes Essen angefacht. Die Sonne, das Meer, der Wind und das Ibiza-Feeling machen Laune. Die 10 Seminarteilnehmer von Raho waren echt dankbare und genüssliche Esser, das spornt an auf Höchstleistung zu fahren. Es ist nicht ganz einfach auf Ibiza biologische Produkte zu bekommen, denn es gibt nur einige wenige Bioläden. Wenn man mit viel Liebe kocht, dann wirken sich auch konventionelle Lebensmittel viel harmonischer auf den Körper aus. Ich halte generell überall Ausschau nach „grünen“ Produkten, wenn man allerdings ganz neu und nur für kurze Zeit an einem Ort unterwegs ist (vor allem im Ausland), muss man sich nicht verrückt  machen. Be relaxed!

Die Küche von Sonja und Siranus hatte alles, was ich für eine Profi- Improvisation brauchte:-) Danke an euch Zwei! Und an Raho, der nicht nur viel Wert auf beste geistige, sondern auch auf körperliche Nahrung legt. Hier ein paar Bilder von den Leckereien und ganz unten ein Rezept von den Lieblingsenergiekugeln der Woche:

Für die Pausen frisches Obst, Trockenfrüchte und Hasenbrot.

Überblick in mein Küchenreich der Woche.

Schokokuchen und echtes Buddhabrot mit frisch gemahlenem Mehl aus Deutschland importiert;-)

Wir haben draußen in der Sonne gemeinsam gegessen.

Noch mehr gesundes Naschen und die traumhafte Bucht meines Hotels.

Das Plätzchen meiner Mittagspause…

Suppe, Gemüse, Reis, Salat und und und… Jeden Tag eine neue Überraschung.

Ibiza Energiekugeln

Wer sich fruchtiges Ibiza- Feeling nach Hause holen möchte, kann diese Energiekugeln ausprobieren, das Rezept findet ihr unter dem Bild. Von Sonja habe ich den Tipp bekommen Zitronenschalen zu verwenden, da sie doppelt so viel Vitamin C enthält, wie der Saft der Zitrone. Sie schmeckt wirklich sehr aromatisch, ein wenig bitter, aber auch das tut dem Körper (der Leber) Gut. Und sie ist wirklich sehr dekorativ!
  • 30 g Butter (für Veganer: Kokosmilch)
  • 30 g Honig
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Vanille
  • 50 g Haselnussmehl
  • 50 g Haferflocken
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 15 g Sesam
  • Saft einer halben Zitrone
  • Zwei Streifen Zitronenschale (Bio)
  • 40 g Rosinen
  • 50 g Datteln und Aprikosen
Rosinen, Zitronenschale und den Rest der Trockenfrüchte in einem Mixer oder mit einem Messer klein hacken. Butter, Honig, Zimt und Vanille mit einem Handrührgerät verrühren. Die gehackten Trockenfrüchte und die restlichen Zutaten miteinander verrühren, bis es eine feste Masse ergibt. Damit die Haferflocken weich werden, die Masse über Nacht oder 2-3 Stunden ziehen lassen. Energiekugeln zur gewünschten Größe Formen und wer mag, mit kleinen Zitronenschalen- oder Aprikosenstückchen dekorieren. Aphrodisierenden glücksmäßigen Appetit vom Glücksbuddha:-)

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Hallo lieber Glücksbuddha,

    sind das schöne Bilder 🙂 Die Woche hat allen Teilnehmern des Seminares
    bestimmt sehr gut gefallen – die schöne Landschaft, das tolle Hotel und die
    leckeren, gesunden Speisen.

    LG Marita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.