Kürbis Brownies

Unscheinbar lecker. Gemüse im Kuchen ist meine Interpretation zur Kürbissaison. Wer nicht glauben mag, dass es mindestens so lecker schmeckt wie es aussieht, muss wohl selber den Backofen vorheizen😉. Ich liebe es beim Kochen und Backen keine Regeln befolgen zu müssen. Kreativität, künstlerische Freiheit und Eigenkreationen sind gefordert, erst recht, wenn nicht immer alle Zutaten laut Rezeptliste vorrätig sind.

Abgesehen davon, dass der Kürbis ein richtiger Sattmacher ist, hat er zur Freude der Figur nur 27 Kalorien pro 100 Gramm. Er ist super vielfältig einsetzbar und liefert viele Nährstoffe wie Beta-Karotin, Vitamin A, Magnesium, Kalzium, Kalium und sättigende Ballaststoffe. Vor allem das Beta-Karotin ist ein wichtiger Schutzstoff für die Zellen, da es antioxidative Eigenschaften besitzt und die Zellen vor dem Angriff freier Radikale schützt.

Nun ab zum crazy sexy Brownie-Rezept:


Teig

  • Sesam
  • 150 g Vollkornmehl
  • 150 g Kürbis
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Msp. Vanillemark
  • 3 EL Kakaopulver
  • 40 ml Sonnenblumenöl
  • 200- 250 ml Pflanzenmilch
  • 200 ml Honig/ Süße
  • 100 g Walnüsse

Topping

    • 1 TL Rosinen
    • 1 TL Walnüsse
    • 1 TL Cashewkerne
    • 30 g Kakaobutter
    • 20 g Kakakopulver
    • 20 g Honig
    • 1 Prise Salz
    • 1 Msp. Zimt

Zubereitung Teig
Den Kürbis (Butterkürbis oder Hokkaido) klein schneiden und in einem Topf mit etwas Wasser ca. 10 min. weich kochen. Wenn Ihr Butterkürbis verwendet, muss die Schale vorher entfernt werden. Ein Backblech oder eine Form mit Sonnenblumenöl ausstreichen und mit Besam ausstreuen, damit der Kuchen leichter vom Bleich zu lösen ist. Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Wenn der Kürbis fertig gegart ist, das Wasser abgießen und mit einer Gabel den Kürbis im Topf fein musen. In eine Rührschüssel den Kürbis, das Mehl, das Backpulver, Salz, Bourbon Vanille, das Öl und den Kakaopulver geben. Mit einem Handmixer alles verrühren. Nach und nach die Pflanzenmilch hinzu geben, so dass der Teig cremig wird. Die Walnüsse in einem Mixer mittelgrob hacken und unter den Teig rühren. Den Teig auf dem Backblech verteilen und ca. 20 -30 min. fertig garen, dann die Brownies abkühlen lassen.

Zubereitung Topping

Die Nüsse und Rosinen in einem Mixer klein hacken. Sie dürfen noch etwas stückig sein. Das Gemisch auf den Brownies verteilen. Die Kakaobutter, das Kakaopulver, den Honig, das Salz und den Zimt über einem Wasserbad schmelzen lassen. Wenn die Masse flüssig und gut verrührt ist über das Rosinen-Nussgemisch gleichmäßig fließen lassen. Die Kakaomasse ein paar Stunden auskühlen lassen, oder wenn der Kühlschrank groß genug ist dort 20 min. hinein stellen.

Ich wünsche allen Bäckern/ innen und Künstlern glücksbuddhabmäßigen viel Erfolg!

Ananda:-)

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.